Potsdam

Potsdam sieht sich mit einer brisanten Frage konfrontiert: Wird sie bald nur noch für Vermögende zugänglich sein?

Die Stadt, die einst für ihre Offenheit und Diversität stand, könnte in Gefahr geraten, in einen Immobilienmarkt abzudriften, der zunehmend von Vermögenden dominiert wird.

Die Potenziale des Grundstücksmarktes in Potsdam sind weitgehend ausgeschöpft, da Verdichtungsmaßnahmen und Neubauprojekte den Raum immer knapper machen. Während diese Entwicklungen zweifellos zur wirtschaftlichen Dynamik der Stadt beitragen können, könnten sie auch die soziale Landschaft Potsdams nachhaltig verändern.

Die steigenden Immobilienpreise und die begrenzte Verfügbarkeit von Wohnraum könnten dazu führen, dass vor allem wohlhabende Käufer die Möglichkeit haben, sich in Potsdam niederzulassen. mehr

zum thema

München

Das Bahnhofsviertel in München ist im Wandel und es gibt viele Baustellen. Eines der neuen Projekte ist das Gebäude namens "B. munich", ein gläserner Würfel, der bald in der Bayerstraße entstehen wird.

Ein Ort für Mönche und Menschen

Das Franziskanerkloster in Salzburg hat seine Historie überdauert und wurde von Wiesflecker Architekten behutsam generalsaniert, um einen Raum für Mönche und Menschen zu schaffen. Der Charme blieb erhalten.

Erfurt

Das Octagon Architekturkollektiv hat den Wettbewerb um die Gestaltung der Neuen Mitte für Südost gewonnen. Die Jury zeigte sich begeistert von dem Konzept, das eine nachhaltige Gestaltung vorsieht.