Radikaler Wandel in der Architektur

…was geschieht, wenn 6.000 Architektinnen und Architekten aus 134 verschiedenen Ländern in Kopenhagen zusammenkommen, um die Rolle der Architektur bei der Bekämpfung des Klimawandels, der Förderung der Biodiversität und der Erreichung sozialer Inklusion zu erörtern?

Das Ergebnis dieser Zusammenkunft manifestierte sich in zehn Prinzipien, die für eine rasche und radikale Veränderung stehen – die sogenannten „Kopenhagener Leitlinien“.

In diesem seltenen Augenblick haben selbst die gewöhnlich vorsichtigen Architektinnen und Architekten gemeinsam Prinzipien erarbeitet, die sie sich zukünftig als Maßstab für ihre Handlungen setzen werden. Diese Prinzipien wurden entwickelt, um der Architektur und ihren Akteuren dabei zu helfen, die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen umzusetzen. Sie sind das Ergebnis einer Kooperation zwischen dem UIA Weltkongress der Architekten 2023, der Königlich Dänischen Akademie für Architektur, Design und Konservierung sowie dem Dänischen Architektenverband. Der Kongress stand unter dem Motto „Nachhaltige Zukunft – Niemanden zurücklassen“ und fand vom 2. bis 6. Juli 2023 in Kopenhagen statt. mehr

zum thema

Habecks Grundsatzrede zur Bauwende

Robert Habeck eröffnete den Nachmittagsabschnitt des Architekt:innentags mit einer „Grundsatzrede zur Bauwende“ und betonte dabei die gesellschaftliche Relevanz von Architektur und Stadtplanung.

Ein Zumthor lebt Baukunst

Peter Zumthor wird nächste Woche beim Festival Wien Modern seinen 80. Geburtstag feiern und sprach im Vorfeld über innovative Neubauprojekte und seine Beziehung zur Musik.